Sanierungssysteme

● Betonsanierung


● Salpeter


● Holz u Bautenschutz


● Schimmelsanierung

Die Grundlage für Schimmel sind feuchte Wände. Mit Horizontalsperren beugen wir dem Schimmelbefall vor. 

Gerne messen wir den Feuchtigkeitsgehalt Ihrer Wände und beraten Sie gleich vor Ort, ggf. mit einem führenden Systemhersteller.

 

Professionelle Schimmelbeseitigung

Kalte Oberflächen und feuchte Luft sind die idealen Bedingungen für Schimmel. Besonders in der Herbstzeit steigt das Schimmelrisiko und das z. T. mit erheblichen Folgen für Ihre Gesundheit.

Erkrankungen sind beispielweise:

-           Atemnot ; Hustenanfälle; Kopfschmerzen

-           Asthmatische Bronchitis

-           Erkrankungen von oberen und unteren Atemwege

-           Konzentrationsschwierigkeiten

-           Reizungen der Augen oder Haut

 

Manche Haushaltsmittel können unter Umständen die Situation sogar noch verschlimmern.

Wir als Fachbetrieb beseitigen den Schimmel nach den anerkannten Regeln der Technik für Sie als betroffenen Kunden.

 

Schimmelpilzsanierung – eine gezielte Beratung und fachgerechte Sanierung

Pilze und Bakterien werden vom Menschen normalerweise ohne auffallende Reaktionen toleriert.

Schimmelpilze sind als Mikroorganismen ein natürlicher Teil unserer Umwelt und damit eigentlich harmlos und in kleineren Mengen nicht gefährlich.

Sie bauen organische Substanzen ab, die sie den Pflanzen als Nährstoffquelle zugänglich machen.

Generell können Schimmelpilze eine Vielzahl von Materialien als Nahrungsgrundlage nutzen, dazu zählen viele organische Stoffe wie z. B. Holz, Zellulose, Tapeten, Papier und Textilien. Mineralische Baustoffe wie Kalkputze und Silikatfarben hingegen bieten aufgrund Ihrer Alkalität schlechte Wachstumsbedingungen.

Hauptfaktor für den Schimmel ist die Feuchtigkeit und der pH – Wert 5-8. Bereits ab einer relativen Luftfeuchte von 70 % wachsen Schimmelpilze. Es genügt eine ausreichende Oberflächenfeuchte.

Bei einer Oberflächenfeuchte von 80 % findet der Schimmelpilz beste Bedingungen für eine rasche Ausbreitung.


Feuchteschäden verursacht durch Baumängel:

-           Undichte Bauteile, Anschlüsse oder Abdichtungen

-           Defekte oder mangelhaft isolierte Installationen

-           Ungeeignetes Ausbaumaterial

-           Fehlende Dampfsperren

-           Fehlende Horizontalsperren

-           Mangelhafte Bauaustrocknung im Neubau

 

Feuchteschäden durch Nutzungsverhalten:

-           Möbel zu dicht an der Wand

-           Schlechtes Lüftungsverhalten (Luftfeuchtigkeit zu hoch)

 

Mit dem richtigen Lüftungsverhalten treffen Sie die beste Vorbeugung gegen Schimmelbefall.

Wir, die Herman GmbH, bieten Ihnen schnelle und kompetente Hilfe.